Seit 1826


Zwar ist die Adler-Apotheke mittlerweile 186 Jahre alt und blickt auf eine lange Tradition zurück, aber ein wenig Moderne kann auch ihr nicht schaden. Bei der Umgestaltung vor einigen Jahren wurde das alte Mobiliar und die klassische Raumaufteilung beibehalten, während die Öffnung zur Fußgängerzone mit den großen Fenstern und die warmen, mediterranen Farben einen modernen Kontrast dazu bilden. Wir möchten eine Atmosphäre schaffen, in der Kunden und Mitarbeiter sich wohl fühlen können.

Unsere Kunden betreuen wir ganz modern mittels einer Kundendatei, die Ihnen und uns viele Vorteile bringt. Unsere neue Website und viele weitere Dienstleistungen machen die Traditions-Apotheke fit für die Herausforderungen des heutigen Gesundheitssystems.

Der freundlich gestaltete Verkaufsraum gibt der alten Apotheke einen modernen Anstrich, ohne die alte Substanz zu zerstören.




Apothekerskunst seit 1826

In unserer sich immer schneller verändernden Welt kommt es nur noch selten vor, dass ein Geschäft sich 50 Jahre oder gar länger am Markt behaupten kann. Umso bemerkenswerter ist daher das 175-jährige Jubiläum der St. Inberter Adler-Apotheke im Jahr 2001, die das Bild der "Guten Stube St. Ingbert" mitprägte und auch weiterhin mitgestalten wird. 1826 errichtete Hofapotheker August Heinrich Weigand auf dem "Höfchen" die Adler-Apotheke, samt Stallungen und Landwirtschaft. Es gab noch keine Eisenbahn und das eigene Fuhrwerk war die günstigste Möglichkeit aus England oder Holland kommende Arzneirohstoffe am Mannheimer Rheinhafen abzuholen.


1867 kam die Eisenbahn nach St. Ingbert und machte Apothekers Fuhrwerke überflüssig. Dies und nicht zuletzt die Gründung der Hirsch-Apotheke neben der Engelbertskirche im Jahre 1874 veranlassten Apotheker Weigand 1881 zur Verlegung der Adler-Apotheke an ihren jetzigen Standort Ecke Kaiserstraße / Blieskastelerstraße. Hinter der Apothekenfassade, die bis heute fast unverändert erhalten geblieben ist, verbarg sich - so St. Ingbert berühmter Dichter Karl Uhl - die nach Kindesempfinden geheimnisvolle Welt, bei deren Betreten man ehrfürchtig seine Kappe vom Kopf nahm, zumal Apotheker Weigand als passionierter Jäger einen der letzten Wölfe des Kirkeler Waldes erlegt haben soll. Nach Apotheker Weigands Tod übernahm 1896 Wilhelm Schumacher - Kennzeichen: ein ständiges Sichräuspern - die Apotheke. Wenn dieser zusammen mit seinem Freund, dem Arzt Dr. Ehrhard - Kennzeichen: ständiges Kopfnicken aufgrund eines Nerverleidens - auf die Pirsch ging, behaupteten respektlose St. Ingberter die beiden hätten nie ein Wild erlegt: "Wenn der Doktor das Wild durch seine unfreiwillige Kopfbewegung herbeilockte, jagte sie der überlaute Räusperer des Apothekers wieder in die Büsche zurück."

1937 zog der Apotheker Karl Leonhard ein, dessen Verständnis für die Erhaltung des Überkommenen es zu verdanken ist, dass bei dem inneren Erweiterungsbau das harmonische Bild der Außenfront gewahrt blieb. Sein Sohn Hans Leonhard, Nachfolger ab 1956 sorgte dafür, dass das historische Gebäude im Innern an modernsten wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Erfordernissen orientiert blieb, ohne seinen Charakter zu verlieren. Zum 150-jährigen Jubiläum 1976 wurde die Fassade behutsam und stilgerecht renoviert und der Adler über der Eingangstür - 150 Jahre lang Erkennungszeichen dieser St. Ingberter Institution - mit einem dauerhaften Blattgoldüberzug versehen, um nur kurz später gestohlen zu werden. Die Rückgabe dieses Wappentiers durch seine "Beschützer" zum 175-jährigen Bestehen wäre dem jetzigen Inhaber Apotheker Stefan Birk eine angemessene Belohnung wert. Seit 1988 besitzt der gebürtige Elversberger die Traditionsapotheke und hat sie seither vor allem innen behutsam modernisiert, so dass die Adler-Apotheke heute und in Zukunft den Anforderungen einer modernen Arzneimittelversorgung gerecht wird.


Eine eigene Homepage, modernste EDV und ein vielfältiges Angebot an Dienstleistungen sind zwar wichtig, im Mittelpunkt aber steht wie in den vergangenen 175 Jahren der Mensch und sein Anliegen. Dafür stehen Stefan Birk und die Mitarbeiter der Adler-Apotheke. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!